Alle Artikel mit dem Schlagwort “Startup

Referenz: ZweiAcht – das freut auch Ihren Zahnarzt

Seit Sommer 2018 unterstütze ich das Startup ZweiAcht bei Ihrer Vision eine richtig richtig gut bedienbare Praxissoftware für Zahnärzte zu entwickeln. Mit bisherigen Tools brauchen Zahnärzte und ihre Mitarbeiter*innen selbst bei einfachen Prozessschritten viel Zeit, um diese im Praxissystem abzubilden – Zeit die viel besser in die Patientenbetreuung investiert wäre. ZweiAcht arbeitet von Beginn an eng mit Nutzern zusammen, um die Informationsarchitektur des Praxissystems an deren Bedürfnisse anzupassen – nicht umgekehrt. Als UX Designerin konnte ich dabei unterstützen, dass das Entwicklerteam die Usability der iterativ entwickelten Software,  kontinuierlich im Blick behält. Das sagt ZweiAcht über unsere Zusammenarbeit:

“In unserem Projekt ist uns Benutzerfreundlichkeit ein zentrales Anliegen. Aus diesem Grund haben wir Anna (ungleich anders | anna zinßer – freie kreative, ux designerin) bereits in einer sehr frühen Phase engagiert.

Anna hat uns zuallererst mit einer Evaluation einer frühen Entwicklungsversion von ZweiAcht hinsichtlich der Bedienbarkeit unterstützt. Unter Ihrer Anleitung hat das ZweiAcht-Team ihre Ergebnisse gesichtet, priorisiert und anschließend gemeinsam Lösungsvorschläge erarbeitet. Bereits dadurch konnten wir deutliche Verbesserungen der Bedienbarkeit des Produktes erzielen. Des Weiteren hat Anna uns dabei mit dem Konzept der Heuristischen Evaluierung vertraut gemacht und uns damit in die Lage versetzt, Usability-Fragestellungen selbstständig und proaktiv schon in der Entwicklung neuer Funktionalitäten mit einfließen zu lassen.

Um die gewonnen Erkenntnisse weiter zu konsolidieren hat Anna anschließend einen Style-Guide erstellt. Der Style-Guide begleitet uns seitdem als lebendes Dokument mit dessen Hilfe wir u.a. Konsistenz in unseren Benutzeroberflächen sicherstellen.

Insgesamt hat uns Anna in einer frühen Phase unseres Projektes tatkräftig dabei unterstützt das Thema Benutzerfreundlichkeit auf stabile Beine zu stellen. Dabei war unserer Zusammenarbeit immer ausgesprochen angenehm und herzlich. Dafür möchten wir uns bei Anna bedanken und empfehlen sie gerne weiter!”

Webseite: www.zweiacht.de

monozukuri – Making Of eines 4h Startups

Ein kleiner Einblick wie man in ca. 4h pro Monat mit einem verteilten (Amsterdam/ Karlsruhe), interdisziplinären (Spieleforschung, Design, Coaching) Team ein gemeinsames Buch-Projekt realisiert.

Auszüge aus meinem Tagebuch:

3.Mai 2018 In einer Amsterdamer U-Bahn Station: auf Taubenscheiße blickend entsteht die Idee für unser Buchprojekt “monozukuri”.

Als freie Kreative habe ich ein Herz für Gestaltungsprozesse abseits der institutionalisierten Wege. Die Lust am Gestalten des Gestaltenswillen, der Flow, das Experimentieren, die freie Entfaltung, das Reflektieren. Aber ich kenne es auch dem Alltag zu erliegen, in dem eher der Kreativitätsszwang als die Kreativitätslust überwiegt. Nun, auf dieser Bank in der U-Bahn Station stelle ich fest, dass ich auf Gleichgesinnte getroffen bin, die es vermögen kreative Freiräume zu erdenken und zu beleben und wir fragen uns wie wir daraus ein Buch machen können. Unsere Idee: Wir möchten kleine Übungen entwickeln, die diesen kreativen Freiraum zugänglich und erlebbar machen.

01. Juni 2018 – Live Testing

Wir testen unsere ersten Übungen für das Buch an uns selbst. Christian H. und ich in Karlsruhe – Christian R. in Amsterdam ist per Facetime zugeschaltet. Ich erstelle in 14:22 Minuten eine Skulptur zum Thema “Revolution” aus Büroklammern und frage mich, ob es für mich in Frage käme Revoluzzerin zu sein. Was bedeutet für mich Revolution? Für mich hat das Thema viel mit Symbolik und großen Gesten zu tun – ich forme eine Metal Faust aus Büroklammern. Am Rande sehe ich im Bildschirm wie Christian in Amsterdam gerade Pfeffer auf seine Skulptur streut, um seinem Revolutionsbild die letzte Würze zu verleihen. Wenn das nicht revolutionär ist…

20.Juli 2018 – Sind wir bald da?

Mittlerweile haben wir 12 Methoden getestet, überarbeitet und in unserer rudimentären WordPress-Seite katalogisiert und verschlagwortet. Immer wieder steht die Frage (im virtuellen) Raum: “Was machen wir jetzt eigentlich damit?”. Ich finde es schon beachtlich was wir in kurzer Zeit entwickelt haben.  Aber hört förmlich wie die Luft langsam ausgeht; andere Projekte, Familie, der Alltag, die Arbeit verdrängen nach und nach die Leichtigkeit im monozukuri Team.

8. November 2018 – Wir machen Druck.

Das Ding braucht eine Form, sonst wars das vielleicht! Das Ding muss gedruckt werden! Wir fassen das Ziel die erste gedruckte Monozukuri Ausgabe als Weihnachtsgeschenke zu verteilen. Auf einmal geht alles ganz schnell und mit gewohnter Leichtigkeit von der Hand. Alle packen mit an das Buch “rund” zu machen. Schließlich sind alle Texte da, wir haben mehr als genug Material als auf die 30 Seiten A6 Format passen für das wir uns entschieden haben. Das Layout, das Design, die Grafik entwickelt sich fast von selbst (da wir noch tolle Unterstützung von Julie fürs Logo bekommen). Geilo!

4. Dezember 2018 – Geschafft!

Christian H.  und ich halten das erste gedruckte monozukuri Exemplar in den Händen – es fühlt sich großartig an! Für Christian R. gibt es vorab nur das Unpacking Video, bevor sich 1/3 der Büchlein auf den Weg per Paketpost macht.

 

24. Dezember 2018 – Unterm Weihnachtsbaum

Die letzten Exemplare liegen unterm Weihnachtsbaum und freuen sich darauf als Überraschung ausgepackt zu werden.

 

Wer keine gedruckte Ausgabe mehr bekommen konnte  findet auf der Webseite www.monozukuri-book.com  alle Übungen und Storys zum Mitmachen. Außerdem wird es 2019 mit monozukuri wie gehabt als 4h Startup weitergehen: Mit neuen Übungen, Inspirierenden Texten und dem Ziel die zweite Ausgabe verlegen zu lassen u.v.m. 

Referenz: XAVENDOS – ansprechendes Design von Anfang an

Als freie UX Designerin unterstütze ich seit Januar 2019 das Reise-Startup XAVENDOS im Bereich User Experience und Visual Design. Das sagen die beiden Gründer über die bisherige Zusammenarbeit:

“XAVENDOS – The Platform for Services. Anna Zinßer (ungleich anders | anna zinßer – freie kreative, ux designerin) hat uns bei der Gestaltung unserer benutzerfreundlichen, inspirierenden Seite für Reisende mit großer Expertise und vielen guten Ideen im Bereich UX unterstützt. Wir stehen noch am Anfang unseres Startups und der Markteintritt ist für 2019 geplant. Deshalb ist es uns wichtig, gleich zu Beginn mit einer ansprechenden Gestaltung aufzutreten.

Wir bedanken uns für den tollen Auftakt der Zusammenarbeit, freuen uns schon auf die nächsten Schritte und empfehlen Frau Zinßer gerne weiter.”

XAVENDOS – Patrizia Zeiner und Dr. Udo Wolz GbR
www.XAVENDOS.de

 

Tätigkeiten: UX Beratung, Visual Design, Mockups, Styleguide